Basisches Wasser.

Was ist basisches Aktivwasser? 

Basisches Aktivwasser ist elektroaktiviertes alkalisches Wasser aus einem Wasser-Ionisierer, in welchem das Leitungswasser zunächst gefiltert und anschließend mittels Elektrolyse bzw. Elektrodialyse physikalisch aktiviert wird.

Die wichtigsten Vorteile von Basenwasser bzw. basischem Aktivwasser sind:Frau Wasserglas


Durch das Trinken von basischem bzw. alkalischem Wasser unterstützen wir unseren Körper, um Säuren, Schlacken und Giftstoffe zu lösen und abzutransportieren. Der gesunde Körper befindet sich im leicht basischen Milieu. Sämtliche Alters- und Zivilisationskrankheiten stehen in direkter Verbindung mit einer latenten Übersäuerung unseres Organismus. Der, für die Gesundheit schädlichen Übersäuerung, kann man durch das Trinken von basischem Wasser auf effektive Weise entgegenwirken.

In der Fastenperiode wirkt reines basisches Wasser wie ein Perpetuum-Mobile der Entsäuerung. Durch eine gesteigerte Flüssigkeitszufuhr wird die Entgiftungsfunktion der Nieren angeregt, wodurch unangenehme Körpergerüche während dem Fasten vermieden werden - siehe Artikel "Die sanfte Frühjahrskur".

Während der Herstellung von basischem Wasser wird gleichzeitig - als Gegenprodukt - saures Oxidwasser hergestellt: 

  • Dieses Trinkwasser hat einen niedrigen bzw. sauren pH-Wert und dadurch eine desinfizierende Wirkung

  • Aufgrund seines starken Elektronenmangels bewirkt es Oxidation und hat dadurch eine keimtötende Wirkung

  • Das Oxidwasser wird nicht getrunken, hat jedoch für Menschen und Pflanzen praktische spezifische Anwendungen

Die Geschichte des basischen Wassers

Die Ionisierer bzw. Ionizer wurden während des kalten Krieges in der ehemaligen Sowjetunion entwickelt, um basisches Aktivwasser (Katolyth) zur Stärkung des Immunsystems für Überlebende eines Atomangriffs herzustellen. Die Forschungen wurden in Asien weiterentwickelt, bereits im Jahr 1966 wurden Wasser-Ionisatoren von der japanischen Gesundheitsbehörde als gesundheitsfördernde Hilfsmittel zertifiziert. Desgleichen gilt mittlerweile für Südkorea, wo bereits 10% aller Haushalte mit Wasser-Ionisierern für Trinkwasser ausgestattet sind. In den Vereinigten Staaten werden die ersten Wasser-Ionisator Geräte seit 1985 und in Europa seit 2003 angeboten, wobei die Marke Kangen Wasser Vorreiter war.

Natürliche Quellen mit basischem Wasser
Weltweit gibt es 3 Naturquellen mit alkalischem Wasser. Die Menschen pilgern seit Jahrhunderten zu diesen Trinkwasser Quellen, da dort von wissenschaftlich unerklärbaren „Spontanheilungen" berichtet wird. Der japanische Molekularbiologe und Wasserforscher Prof. Dr. Sanetaka Shirahata stellte fest, dass das Basenwasser wirksamer Heilquellen – z.B. die deutsche Quelle in Nordenau – vergleichbare strukturelle Eigenschaften aufweist, wie basisches Aktivwasser:

  • Es hat sehr kleine Wassercluster

  • Es ist elektrisch geladen und hat ein hohes Redoxpotential

  • Es enthält gelöstes Wasserstoffgas H2

  • Es enthält ausschließlich basische Mineralien

 

youtube basisches wasser

 

Hier geht's zum Wasserionisierer-Vergleich